Das Aktionsbündnis gegen eine feste Fehmarnbeltquerung e.V. verabschiedet Christa Woitalla

Scandlines Deutschland GmbH bedankt sich mit einer abschließenden Fahrt auf der Fähre „FS Schleswig – Holstein“

Fehmarn – Christa Woitalla, auf Fehmarn bekanntes Gesicht unter anderem vom Informationsstand des Aktionsbündnisses gegen eine feste Fehmarnbeltquerung e.V. auf dem Burger Marktplatz, verlässt die Insel Fehmarn und widmet sich anderen Aufgaben in ihrem neuen Wohnort Werder (Havel).

Unzählige Jahre hat sie das Aktionsbündnis mit ihrem unermüdlichen Einsatz unterstützt. Dabei ließ sie sich von Rückschlägen nie entmutigen, sondern hat diese als Motivation für noch mehr Engagement verstanden.

In den nahezu wöchentlich stattfindenden Sitzungen der „Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit“ hat sie ihre Erfahrungen aus Gesprächen mit Passanten eingebracht und viele Ideen entwickelt.

Unvergesslich bleiben ihre „Blaue Tafel“ auf dem Marktplatz, bei dem in Anlehnung an das blaue Kreuz der Beltretter auf blau dekorierten Tischen schmackhafte Speisen serviert wurden, und ihre mehrfach organisierte „Tafel am Belt“. Beide Veranstaltungen erfreuten sich großer Beliebtheit und demonstrierten die Verbundenheit von Gästen und Bevölkerung mit den Zielen des Aktionsbündnisses.

Immer wieder überzeugte sie durch ihr überaus freundliches Wesen und erfreute ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter mit selbst gebackenem Kuchen oder anderem leckeren Naschwerk.

Mit ihr verliert das Aktionsbündnis einen Aktivposten, der kaum zu ersetzen ist.

Dessen ist sich auch Scandlines bewusst, das sich mit einer Fahrt auf dem „FS Deutschland“ und einem Buffet an Bord bei Christa Woitalla für ihre vorbildliche Arbeit bedankte. Hieran nahmen die Mitglieder der „Arbeitsgemeinschaft Öffentlichkeitsarbeit“ und der Vorstand des Aktionsbündnisses gegen eine feste Fehmarnbeltquerung e.V. ebenfalls teil. Das Aktionsbündnis sagte „Vielen Dank“ und bedankte sich mit einem Präsent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.